• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 13 Layout:
    Normal Übersicht
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    HR-Software Kosten – konkrete Berechnung?

    Eine Nachfrage Herr Post, wie hoch sind denn dann die Kosten konkret für HR-Software in "typischen" Projekten? Können Sie da konkrete Zahlen für typische monatliche HR-Kosten je Personalfall nennen, z.B. für ein Unternehmen mit 50 MA? Wo liegt man bei den HR-Software-Kosten?
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Neue Technologien in der Personaleinsatzplanung?

    Die Digitalisierung hat den klassischen Workplace revolutioniert: Business is everywhere. Das betrifft längst nicht mehr nur Digital Natives. Laut IDC arbeiten bereits über die Hälfte aller Angestellten zumindest teilweise mobil. Bis 2019 wird der Datenverkehr über mobile Endgeräte das 10-fache des heutigen Niveaus erreichen. Mobilität ist also ein Schlüsselfaktor zur effizienten Organisation einer vernetzten Workforce. Das spiegelt sich auch in unseren Lösungen wieder. Im öffentlichen Dienst zum Beispiel gibt es interessante Use Cases für unsere Mobile Workforce Management App. Gerade Stadtverwaltungen sind ja für eine enorm große Fläche und die verschiedensten Aufgaben zuständig. Im Bau-, Garten- oder Sportamt sind deshalb viele mobile Teams im Einsatz. Zeitbuchungen und untertägige ...
  • gräßler

    RE: ( 12 ) 4. Prozesse im Talent Management – Wohin geht die Reise?

    Dr. Ralf Gräßler | VEDA GmbH | 18.07.2014
    Neue Kommunikationsspielregeln verändern die Prozesse grundlegend – siehe auch die Antworten zu Eigenverantwortung und -management unter Frage 1. HR findet nicht mehr FÜR die, sondern mit den Mitarbeitern gemeinsam statt. „People Software“ bezieht alle mit ein – sofort, unmittelbar und aktuell. Damit erleben wir als Software-Anbieter einen ganz neuen Anspruch: Nicht nur der Personaler, jeder Mitarbeiter und/oder Stakeholder muss HR-Software intuitiv bedienen können. Der Bewerber im Erstkontakt mit dem Unternehmen ebenso wie der Projektleiter auf der Suche nach dem passend qualifizierten Teammitglied. Das ist ein Ansatz, der unsere Systeme natürlich radikal verändern wird.   Expertise ist gefragt – intern und extern beim Dienstleister  – in Sachen Datentransfer und vor allem ...
  • SuccessFactors Germany GmbH

    RE: ( 16 ) Was sind Ihre Ausstellungsschwerpunkte auf der Zukunft Personal 2013?

    Besuchen Sie uns in Halle 2.2 ("HR Software & Hardware") am Stand C.14 und entdecken Sie wegweisende Lösungen für Ihr Personalmanagement. Die Highlights: Innovativ: Treffen Sie die Lösungsexperten von SAP und SuccessFactors und erfahren Sie beispielsweise mehr zur Personalsuche per Social Media und wie Sie Ihre HR-Prozesse weltweit mit einer zentralen Cloud-Plattform steuern. Preisverdächtig: Wir unterstützen den 21. Deutschen Personalwirtschaftspreis. Feiern Sie mit uns wegweisende Konzepte für das Personalwesen beim Netzwerkabend im KölnSKY am 17. September. Jetzt anmelden! Gerne begrüßen wir Sie auf der Zukunft Personal persönlich und freuen uns über Ihren Besuch auf unserem gemeinsamen SAP/SuccessFactors-Stand C.14 in Halle 2.2.   Wir freuen uns, Ihnen wegweisende Lösungen ...
  • Corinna Litera

    RE: ( 16 ) Was sind Ihre Ausstellungsschwerpunkte auf der Zukunft Personal 2013?

    Corinna Litera | viasto GmbH | 28.08.2013
    HR-Innovation im Großkonzern: viasto und die Deutsche Telekom präsentieren erstmalig Erfolgskennzahlen aus dem Einsatz zeitversetzter Videointerviews im Talentrecruiting Sara Lindemann von HR Software-Anbieter viasto und Frank Staffler von der Deutschen Telekom AG referieren zusammen am 17. September 2013 von 15:30 – 16:15 Uhr auf Europas größter HR-Messe „Zukunft Personal“ in Köln. In ihrem Vortrag „Best Practice – Talentrecruiting mit zeitversetzten Videointerviews bei der Deutschen Telekom“ stellen sie erstmalig Kennzahlen aus dem Einsatz der Videotechnologie im Telekom-Konzern vor. Berlin, 23. August 2013. Im gemeinsamen Vortrag zeigen Sara Lindemann, Head of Business & Client Development bei viasto, und Frank Staffler, Leiter Recruiting Graduates Sales & Business bei der Deutschen ...
  • 043b186ab22be9013d7c245b5ce1d7ef.jpg

    RE: 3. Anbieter Digitale Personalakte, eigene Differenzierung

    Wie in fast allen Bereichen der IT gibt es auch hier in der Tat unterschiedliche Lösungen. Die Digitale Personalakte kann einerseits in vorhandenen Systemen wie ERP-Lösungen direkt integriert sein oder aber als zusätzliche Speziallösung implementiert werden. Bei den in ERP-Systemen integrierten Akten liegt der Schwerpunkt eher auf den Prozessen innerhalb der jeweiligen ERP-Systeme, während Speziallösungen von ihrem Aussehen mehr den echten Akten entsprechen. Entscheidend ist, dass ein Partner verschiedene Alternativen anbietet, über Fachwissen zu verschiedenen Lösungen verfügt und gemeinsam mit dem Kunden diejenige auswählt, die seinen Anforderungen am besten gerecht wird. In unserem Fall können wir beispielsweise die Digitale Personalakte in SAP, LOGA oder unserer eigenen HR-Software TDS ...
  • da67971e11e089c27f6bd525696ecaf5.jpg

    RE: ( 4 ) Bilanz der “PERSONAL2012 Süd und Nord”

    Die Steigerung der Besucherzahlen in Stuttgart zur Personal Süd hat sich deutlich in der Quantität der Beratungsgespräche am Messestand bemerkbar gemacht. Vor allem Unternehmen aus dem Mittelstand haben an unserem Messestand für ausgebuchte Beratungsplätze gesorgt. Das Interesse an ganzheitlicher HR-Software – alles aus einer Hand- ist ungebrochen. SP_Data präsentierte Neuigkeiten der Personalabrechnung: Vollständig integriertes Meldecenter für alle steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Meldearten, ein neues Tool für professionelles Dokumentenmanagement für die schnelle Archivierung der Personaldaten in Zusammenhang mit der Digitalen Personalakte und dem Archivsystem, sowie das neue Bescheinigungswesen. In Stuttgart waren in diesem Jahr überproportional viele Entscheider unterwegs. ...
Ihre Seiten