• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 191 Layout:
    Normal Übersicht
  • PSIPENTA Software Systems GmbH

    Case Study: Produktionssteuerung On Demand – Unternehmensgruppe FELSS setzt auf PSImes

    Der Fertigungsbereich Maschinenbau der Felss GmbH sowie die Serienproduktion des Automobilzulieferers Rotaform GmbH setzen zur Feinplanung ihrer Fertigungsaufträge den Leitstand und zur zeitnahen Erfassung von Produktionsdaten auf die Komponenten BDE/PZ der PSI. Vor gut zwei Jahren verschickte die Unternehmensgruppe das Pflichtenheft an marktführende MES-Spezialisten. Während des Auswahlprozesses fanden Workshops sowie diverse Referenzbesuche statt. Die Wahl fiel schließlich auf das Produktportfolio der GSI mbH, nicht zuletzt, weil die Tochter der PSI AG als ein stabiler und etablierter Partner in diesem Marktsegment gilt. Als weiteren wichtigen Grund gab Andreas Liebe, IT-Leiter der Unternehmensgruppe Felss, die Einbindung dieser Spezial-Komponenten in die ERP-Suite PSIpenta.com an. ...
  • MES-Experten_2015_DE

    KVP und Six Sigma Beschleunigung mit MES

    MPDV Mikrolab GmbH | 22.08.2006
    Nach der Produktqualität haben Unternehmen die Prozessqualität als weiteres Potenzial für mehr Wirtschaftlichkeit in der Fertigung erkannt. Sowohl bei KVP-Aktivitäten zur Prozessverbesserung, als auch in Six Sigma-Projekten werden bei der Ermittlung von Verbesserungsmöglichkeiten prozessorientierte Messwerte benötigt. Ein Manufacturing Execution System (MES) bietet diese Informationen praktisch auf Knopfdruck. Damit werden KVP-Aktivitäten und Six Sigma-Projekte beschleunigt und zudem mehr Potenziale entdeckt als ohne eine systematische Erfassung der Prozesseinflüsse durch ein MES.
  • MES-Experten_2015_DE

    Wertschöpfung ohne Verschwendung durch den Einsatz von MES

    MPDV Mikrolab GmbH | 22.08.2006
    Noch nie in der Geschichte hat sich die vertraute Umgebung so schnell verändert wie heute. Denkweisen, die gestern noch state-of-the-art waren, sind heute nicht mehr anwendbar oder sogar existenzbedrohend. Obwohl Kostensenkungsprogramme in fast allen Unternehmen ausgereizt sind, finden sich in den Fertigungsbereichen überall noch erhebliche Verschwendungen, da ein überwiegender Anteil aller Ressourcenverbräuche von der klassischen Kostenrechung nicht als „Kosten“ gesehen wird und damit unerkannt abfließt. Diese unkontrollierten Verschwendungen bilden eines der größten Probleme der modernen Fertigung. Der bekannte japanische Unternehmensberater Tominaga behauptet sogar, dass in deutschen Unternehmen die Hälfte aller Arbeit verschwendet wird.
  • PSIPENTA Software Systems GmbH

    Linde AG – dynamische Planung für Schwergewichte

    Linde ist ein internationaler Technologiekonzern, der in seinen drei Unternehmensbereichen Gas und Engineering, Material Handling und Kältetechnik jeweils führende Marktpositionen besetzt. Das ausgewogene Portfolio hat die Basis für eine stabile Geschäftsentwicklung gelegt. Mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen ist Linde in den Wachstumsmärkten gut aufgestellt. Der Anspruch der Linde AG ist es, durch hohe Innovationskraft und technologisches Know-how die internationale Technologieführerschaft in den Unternehmensbereichen Gas und Engineering, Material Handling und Kältetechnik weiter auszubauen. Seit seiner Gründung im Jahre 1879 durch den Wissenschaftler Carl von Linde gelingt es dem Unternehmen, wissenschaftliche Erkenntnisse mit wegweisenden ...
  • MES-Experten_2015_DE

    Mit MES HYDRA erfolgreich im SAP-Umfeld

    MPDV Mikrolab GmbH | 05.01.2007
    Das hauseigene SAP Competence Center der MPDV Mikrolab GmbH unterstützt die Anwender dabei, die Module des MES HYDRA im Zusammenwirken mit den SAP-Funktionen optimal einzusetzen und damit die Lücke zwischen den Fertigungsprozessen und der Management-Ebene zu schließen. Für den Datenaustausch nutzt HYDRA Schnittstellen, die den SAP-Konventionen entsprechen und als Zeichen für deren Funktionsfähigkeit von der SAP AG offiziell zertifiziert wurden. Fertigungsunternehmen aus allen Branchen nutzen heute bereits ergänzende HYDRA-Applikationen aus den Bereichen: Maschinen- und Prozessdaten Fertigungssteuerung Material- und Produktionslogistik Qualitätsdatenerfassung Werkzeug- / Ressourcenmanagement Personalzeiterfassung / Zutrittskontrolle Basisdatenermittlung für Leistungslohn Wie HYDRA in der ...
  • MES-Experten_2015_DE

    Bleichert Förderanlagen GmbH

    MPDV Mikrolab GmbH | 09.01.2007
    Personalzeit, Zutrittskontolle und Betriebsdatenerfassung mit HYDRA Als die Ablösung eines veralteten und nicht mehr supporteten PZE- und BDE-Systems akut wurde, entschied man sich bei Bleichert für den Einsatz von Hard- und Softwarekomponenten des MES-Systems HYDRA. Aufgrund der vorhandenen Erfahrungen hatte man konkrete Vorstellungen an die neue Lösung. Beispielsweise hinsichtlich der Flexibilität, des integrierten Zusammenwirkens von Funktionen aus den Bereichen BDE, Personalzeit und Zutrittskontrolle sowie der Kopplung zum bestehenden ERP-System Baan IV.
  • MES-Experten_2015_DE

    WERMA Signaltechnik GmbH & Co. KG

    MPDV Mikrolab GmbH | 09.01.2007
    Hydra als Maschinenkonnektor zu SAPBei der Konzeptionierung einer vollautomatischen Montagelinie für Signalsäulen wurde bei WERMA deutlich, dass die relevanten SAP-Daten mit den Steuerungsdaten der Montagelinie direkt verknüpft sein müssen. Da dies auf direktem Weg nicht möglich war, wurde ein Subsystem notwendig. Dieses technisch anspruchsvolle Rationalisierungsprojekt sollte neben der Automatisierung der Montage auch eine umfangreiche Produktvarianz in Echtzeit abbilden können. Hierzu wurden zwei vollautomatische Lagereineinheiten für Baugruppen, die die Artikelvielfalt primär erzeugen, in die Montagelinie nahtlos integriert. HYDRA fungiert als bidirektionaler Dateninterpret und Maschinenkonnektor, um neben den SAP-Fertigungsauftragsdaten auch alle Stücklisten- und ...
Ihre Seiten