• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 68 Layout:
    Normal Übersicht
  • marc-wagner.jpg

    Company Rebuilding für Deutschland – New Work und Digitalisierung sind nicht genug, Zellen aber auch nicht?

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 21.02.2018
    Marc Wagner und sein Team haben nach dem New-Work-Erfolg auch mit dem Company Rebuilding-Thema die Notwendigkeiten der Zeit erkannt und jenseits von New Work das größere Bild einer ganzheitlichen Neuausrichtung des Unternehmens gezeichnet. Nur die Arbeitswelt zu wandeln, reicht nicht, auch Strukturen müssen sich wandeln, und so ist das Team zunächst mit Beiträgen über die Zell-Organisation gestartet. Aber selbst das ist nicht das große Bild. In diesem Interview wird das „Große Bild“ nun von Marc Wagner komplettiert. Viel Spaß beim Lesen
  • marc-wagner.jpg

    Interview Peter Leukert: IT in Motion … über die IT Organisation der Zukunft

    Autor : Marc Wagner | Detecon International GmbH | 20.02.2018
    Ich hatte die Chance mit Peter Leukert (CIO Deutsche Telekom AG) rund um die IT Organisation der Zukunft, die Rolle des CIO und die Bedeutung von kulturellen Themen und New Work auszutauschen. Nachfolgend einige wesentliche Inhalte und Statements.
  • Vorschau der URL: http%3A%2F%2Fblog.zukunft-personal.de%2Fde%2F2018%2F02%2F19%2Fauch-ich-habe-kein-buero-mehr-und-muss-mir-jeden-tag-einen-arbeitsplatz-suchen%2F

    „Auch ich habe kein Büro mehr und muss mir jeden Tag einen Arbeitsplatz suchen“

    Autor : Zukunft Personal Messe | 20.02.2018
    Maximale Flexibilität und Agilität für alle Mitarbeiter – wovon viele Unternehmen bislang noch träumen, hat Microsoft Deutschland im September 2016 in die Tat umgesetzt. Seit dem Umzug in die neue Deutschland-Zentrale in München lebt der global agierende Konzern digitale Arbeitskultur dort vor. In einer Keynote erzählte Markus Köhler, Leiter Personal und Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, auf der Messe Zukunft Personal in Köln anschaulich, was Unternehmen tun können, um die Umstellung auf ein virtuelles Büro auch bei sich erfolgreich umzusetzen. Im Interview vor Ort spricht er aber ebenso über die Hürden, die im Zuge einer solch wegweisenden Umstrukturierung lauern können.
  • marc-wagner.jpg

    Die Erschütterung der alten Macht: Erneuerung durch Company Rebuilding?

    Autor : Marc Wagner | Detecon International GmbH | 15.01.2018
    Was ist los in den Top-Etagen deutscher Konzerne? Die Vorstände reisen durch die Technologie-Mekkas dieser Welt, gründen Ideen-Labore, ziehen ihre Krawatten aus, geben ihre Einzelbüros auf, lassen Hollywoodschaukeln in ihre Open-Space-Büros hängen – und verzweifeln immer wieder daran, dass selbst kleinste Innovationsversuche in den Weiten ihrer starren Organisation stecken bleiben. Denn sie wissen es doch ganz genau: Geschäftsmodelle, die über Jahrzehnte nahezu unantastbar schienen und hohe Margen abwarfen, werden durch neue, häufig kleine und junge Unternehmen auf den Kopf gestellt. Insbesondere technologische Markteintrittsbarrieren verschwinden nahezu vollständig. Technologie ist frei verfügbar und wartet darauf, für die Disruption des nächsten Marktes genutzt zu werden. Alles nicht ...
  • perbit Software GmbH

    Praxistipps rund um New Work und Employer Branding

    Autor : perbit Software GmbH | 18.12.2017
    New Work geht weit über das Aufstellen neuer Schreibtische und einer Tischtennisplatte hinaus. Zu einem professionellen Employer Branding gehört mehr als ein schönes Unternehmensprofil, das auf Begriffen wie „führend“, „international“ oder „attraktiv“ basiert. Wie Sie in der Praxis tatsächlich die richtigen Rahmenbedingungen schaffen, beschreiben perbit-Experten im Corporate Blog.
  • rotzinger_joachim..jpg

    Regiert in agilen Welten der Hofnarr den König?

    Agilität bedeutet nicht, dass der König dem Hofnarren sein Zepter übergibt und Chaos ausbricht. Im Gegenteil: Gerade die Freiheit zum Querdenken ist der Schlüssel zum Erfolg in der digitalen Welt. Deswegen müssen sich Unternehmen ausreichend ?Narrenfreiheit? gönnen.
  • Das narzisstische Dilemma im Unternehmen

    Viele Diskussionen ranken sich momentan rund um den Wandel unserer Arbeitswelt: Nicht nur die Digitalisierung, auch die Globalisierung, der erhöhte Bildungsanspruch der Wissensgesellschaft und ein kollektiver Wertewandel beeinflussen die Zukunft der Arbeit. In diesem Zusammenhang geht es auch immer wieder darum, eine stärker menschenzentrierte (humanistische) Wirtschaft zu kreieren. Hierbei fällt häufig der Begriff Empathie als Kernkompetenz von Führung oder vielleicht sogar als Kernkonzept dieser neuen Ökonomie. Dem steht jedoch der weitgehend vorherrschende Narzissmus entgegen, der sowohl Basis als auch Folge des kapitalistischen Wachstumsparadigmas war und ist.
Ihre Seiten