• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 136 Layout:
    Normal Übersicht
  • 1_imc_grafik_integrale_unternehmensentwicklung_original_20170312_v01-1.jpg

    „Optimal gerüstet für strategische und operative Herausforderungen“

    Ingenics AG | 05.05.2017
    Der Ansatz der integralen Unternehmensentwicklung stellt sicher, dass man mit den hochwirksamen Stellhebeln auch eine neue Arbeitsorganisation in der Praxis schnell, ohne Produktivitätsverluste und widerstandsarm umsetzt. Das Beispiel eines großen Automobilzulieferers zeigt, wie die Digitalisierung des Automobils zur Veränderung der Arbeitsorganisation führt.
  • Lenk Gastronomie erfasst Arbeitszeiten digital mit edtime

    eurodata AG | 26.04.2017
    Geschäftsführung und Angestellte profitieren von mehr Flexibilität, weniger Aufwand und einem garantierten Abgleich der Daten mit den Anforderungen des MiLoG. Flexibilität wird in der Gastronomie großgeschrieben, denn Wirte und Gastronomen müssen beispielsweise auf ein erhöhtes Besucheraufkommen schnell reagieren können. Deshalb besteht der Mitarbeiterstamm eines Gastronomiebetriebs in der Regel neben qualifizierten Voll- und Teilzeitkräften auch aus einer Vielzahl kurzfristig einsetzbarer Aushilfen. Diese Flexibilität schafft aber auch Verwaltungsaufwand. Erfassung und Kontrolle der geleisteten Arbeitsstunden sind im gesetzlichen Kontext (MiLoG) wie auch für eine ordentliche Lohnabrechnung wichtig, auch wenn die strukturierte Erfassung von den Mitarbeitern oft nur als lästige Pflicht ...
  • stephan-speth.jpg

    Zeit & Zutritt 2020 – “Der Markt „Zeit und Zutritt“ ist ja geprägt von einer eher konservativen Einstellung und von Produkten, die….” Interview mit Stephan Speth

    Ökonomie, Märkte und Unternehmen sind im Wandel. Flexibilisierung und Öffnung bei gleichzeitiger Vernetzung sind zwei der Megatrends der digitalen Ökonomie bzw. der Ökonomie 4.0. Ohne eine Infrastruktur, die Sicherheit und Transparenz gewährleistet, stößt beides an seine Grenzen. So wird das etablierte Thema „Zeit & Zutritt“ zu einer Schlüsseltechnologie für die Neuausrichtung.Es freut uns daher sehr, dass wir im Vorfeld des Competence Books Zeit & Zutritt führende Köpfe der Branche zu einem Vorab-Roundtable versammeln konnten, um Kernaspekte des Themas in Theorie und Praxis zu beleuchten.Dieser Beitrag ist Teil des Buchs "Zeit & Zutritt 2020" erschienen in der Serie "Competence Books".
  • #Kompetenzhäppchen Nr. 87 von Guido Zander

    Guido Zander, Partner, Dr. Scherf Schütt & Zander GmbH, äußert sich im Competence Book Personaleinsatzplanung Kompakt zu dem Thema #Personaleinsatzplanung
  • #Kompetenzhäppchen Nr. 83 zu #Personaleinsatzplanung von Markus Wieser

    Markus Wieser, Direktor Produktmanagement bei der ATOSS Software AG,  äußert sich im Competence Book Personaleinsatzplanung  zu den Themen #Ökonomie und #Arbeitsleben.
  • gunda-cassens

    Digitalisierung im Handel treibt die HR-Entwicklungen voran

    Handel im digitalen Wandel Digitalisierung & Industrie 4.0 sind zurzeit allgegenwärtige Themen. Bereits 2015 war deutlich spürbar, dass diese Themen die Unternehmen beschäftigen und auch 2016 setzt sich diese Entwicklung fort. Besonders im Handel spielt das Thema Digitalisierung eine große Rolle. Unternehmen agieren heute auf dynamischen und zunehmend globalen Märkten. Um dem wachsenden Wettbewerb standzuhalten, nutzen die großen Player im Handel sämtliche Absatzkanäle parallel. Das erwarten die Kunden vermehrt auch von mittelständischen Unternehmen. So müssen sich diese den neuen Herausforderungen stellen und ihr Geschäftsmodell anpassen oder ggf. neu entwickeln. Diese Aufgaben sind ohne die Unterstützung einer umfassenden Personalbedarfsermittlung und Personaleinsatzplanung nicht ...
  • Studie 2016 - Zukunft Arbeitszeit

    Personaleinsatzplanung 2020 – next act: aus der STUDIE 2016 – Zukunft Arbeitszeit

    Die komplexen Themen des Arbeitszeitmanagements und der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen benötigen in der täglichen Praxis auch umfangreiche technische Unterstützung zur Sicherstellung einer optimalen Balance zwischen Mitarbeiterinteressen, Arbeitszeitbedarf, Kosten und Qualität. Die Leitlinien innerhalb der größten Herausforderungen in den nächsten fünf Jahren sind zu gleichen Teilen: Kostendruck, Mitarbeiterzufriedenheit und Flexibilität. Unter der Zielsetzung, größere Effizienz beim Ressourceneinsatz und größere Effektivität bei der Nutzung flexibler Rahmenbedingungen erzielen zu können, sind die Forderungen der Unternehmen nach einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der Softwarelösungen zur Personaleinsatzplanung, sowie deren umfangreicherer Parametrierbarkeit und ...
Ihre Seiten