• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 247 Layout:
    Normal Übersicht
  • PSIPENTA Software Systems GmbH

    Transparenz verschafft Polycontact Vorteile auf internationalen Märkten

    Das alte PPS-System hatte niemanden bei der Polycontact AG, Chur, wirklich zufrieden gestellt. Das Jahr-2000-Problem gab dem System den Rest: Statt hier zu investieren, suchte sich Polycontact lieber ein leistungsfähiges ERP-System: PSIpenta der PSI AG überzeugte die Spezialistin für Mikroschalter wegen des Preis-Leistungs-Verhältnisses und der ausgezeichneten Funktionalität.
  • PSIPENTA Software Systems GmbH

    Linde AG – dynamische Planung für Schwergewichte

    Linde ist ein internationaler Technologiekonzern, der in seinen drei Unternehmensbereichen Gas und Engineering, Material Handling und Kältetechnik jeweils führende Marktpositionen besetzt. Das ausgewogene Portfolio hat die Basis für eine stabile Geschäftsentwicklung gelegt. Mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen ist Linde in den Wachstumsmärkten gut aufgestellt. Der Anspruch der Linde AG ist es, durch hohe Innovationskraft und technologisches Know-how die internationale Technologieführerschaft in den Unternehmensbereichen Gas und Engineering, Material Handling und Kältetechnik weiter auszubauen. Seit seiner Gründung im Jahre 1879 durch den Wissenschaftler Carl von Linde gelingt es dem Unternehmen, wissenschaftliche Erkenntnisse mit wegweisenden ...
  • 043b186ab22be9013d7c245b5ce1d7ef.jpg

    Teil-Outsourcing: Laufende Kosten für fliegende Kunden

    Externe Rechenzentrumsleistung für internes Shared Services-Modell. Täglich starten und landen mehr als 1.000 Flugzeuge und durchschnittlich fast 100.000 Passagiere auf dem Flughafen München. Für den reibungslosen Ablauf im Hintergrund sorgt die Flughafen München GmbH (FMG). Doch nicht nur für die Geschäftskunden und Fluggäste versteht sich die FMG als Dienstleister ‒ auch für die Mitarbeiter. So agiert das Servicefeld Personalabrechnung und Zeitwirtschaft als Shared Services Center auch für die Mitarbeiter von derzeit fünf Tochterunternehmen. Erleichtert wurde dieser strategische Schritt durch eine Auslagerung der Rechenzentrumsleistungen.
  • Oliver Kömpf

    Third-Party-Management bei WestLB

    Oliver Kömpf | Hays AG | 06.03.2008
    Die WestLB hat regelmäßig Rekrutierungsbedarf an freiberuflichen IT-Spezialisten zur Projektunterstützung. In den Beschaffungsprozess externer Ressourcen sind viele interne Mitarbeiter aus den Fachabteilungen und dem Einkauf eingebunden. Entsprechend viele Lieferanten werden von unterschiedlichen Verantwortlichen angefragt und beauftragt. Diese große Zahl an Vertragspartnern erhöht den administrativen Aufwand für die Projektsteuerung, mindert die Transparenz der Prozesse und verhindert die Realisierung von Volumenrabatten.
  • Oliver Kömpf

    ManagedServiceProvider bei 3M

    Oliver Kömpf | Hays AG | 06.03.2008
    Ausgangslage: 3M hat regelmäßigen Rekrutierungsbedarf an hochspezialisierten Festangestellten, der in starken Wachstumsphasen aufgrund von Kapazitätsengpässen nicht ausschließlich durch interne Ressourcen bearbeitet werden kann. Die Rekrutierungszeiträume verlängern sich und Positionen können nicht zeitnah besetzt werden. Zielsetzung: Um offene Positionen rechtzeitig mit den erforderlichen Spezialisten zu besetzen, benötigt 3M Unterstützung durch einen global aktiven Spezialanbieter, der einen ganzheitlichen Rekrutierungsservice liefert und zudem in der Lage ist, auch den Bedarf an ausgefallenen Skillsets zu bedienen. Der Spezialanbieter soll einen wesentlichen Teil des Rekrutierungsprozesses eigenverantwortlich steuern und die Abteilung Talent Management kompetent unterstützen, von ...
  • GFOS mbH

    Oelmühle Hamburg setzt auf zeitgemäßes Personalmanagement

    GFOS mbH | 07.03.2008
    „In ein modernes Produktionsunternehmen gehört eine zukunftsweisende, an den neuen Belangen der Arbeitswelt ausgerichtete, Zeitmanagement-Lösung“, so Anke Kühnel, Personalleiterin der Oelmühle Hamburg AG. Somit wurden die manuelle Zeiterfassung und der Wochenlohn durch digitale Zeitdatenerfassung sowie flexible Arbeitszeitmodelle abgelöst. Eingesetzt wird die Software der Essener GFOS mbH, deren Lösung den bedarfsorientierten, schrittweisen Ausbau bis hin zu einem kompletten Personalsteuerungssystem ermöglicht. In Hamburg gibt es die unterschiedlichsten Arbeitszeitmodelle: von der absolut flexiblen Arbeitszeit bis hin zum Voll-Konti- Betrieb mit einer Bandbreite von 33,6 bis 42 Stunden im 5-Schicht-Betrieb. Feste Arbeitszeiten, roulierende Systeme sowie die Lebensarbeitszeit gehören ...
  • GFOS mbH

    Betriebsdatenerfassung (BDE): Maschinennutzung jetzt ganz transparent

    GFOS mbH | 07.03.2008
    Qualität bedeutet im Hause REINZ u.a. die bestmögliche Erfüllung von Kundenwünschen, so dass Probleme erst gar nicht entstehen. Darüber hinaus setzt REINZ auf hochwertige Produkte, die das Resultat permanenter Überwachung unfertiger und fertiger Erzeugnisse sind. Um bei den hochgesteckten Qualitätsstandards die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren, sind unterschiedliche Kriterien zu erfüllen.
Ihre Seiten