• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 477 Layout:
    Normal Übersicht
  • valantic_logo

    E-Interview “Statements zur Entwicklung des SCM-Marktes” mit Otto Wassermann

    Otto Wassermann, Vorstandsvorsitzender der Wassermann AG, über Trends auf dem Supply Chain Management Markt und die Positionierung von Wassermann.
  • stefan-sexl.jpg

    E-Interview “Business Intelligence” mit Stefan Sexl

    Stefan Sexl | pmOne AG | 30.03.2001
    In unserem E-Interview mit Herrn Stefan Sexl, Geschäftsführer der MIS AG, nimmt dieser Stellung zur Entwicklung von Business Intelligence in den nächsten Jahren. Desweiteren schildert Herr Sexl die Anwendungen im Bereich BI bei der MIS AG.
  • Dirk Dobiéy

    Das Unternehmensportal: Die Schaltzentrale des digitalen Unternehmens

    Dieses Whitepaper gibt einen Überblick über den Begriff Unternehmensportal als einem zentralen Zugang. Er beginnt mit den eher unternehmensintern orientierten Informations- und Mitarbeiterportalen, die z.Zt. noch den überwiegenden Teil aller Portale ausmachen. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit liegt in der Anbindung von Geschäftspartnern, womit Unternehmensportale auch zum unternehmensexternen Zugang werden.Zum Abschluß geht er noch auf Kosten, Umfang und Erfolgsfaktoren von Portalprojekten ein.(Autor des Abstracts: Competence Site/NetSkill)
  • Value Chain Management

    Value Chain Management

    e-business erfordert neben den Ansätzen zur Verbesserung der Kundenbeziehungen (CRM) ein verbessertes Management der gesamten Wertschöpfungskette (Supply Chain Management, SCM). Die Gründe für die gestiegenen Anforderungen an das SCM im e-business finden sich sowohl auf Seite der Kunden,als auch in den grundlegenden Spezifika des Web-basierten Handels: - steigender Wunsch nach individualisierten Informationen und Produkten: Dieser Wunsch erfordert einen höheren Grad an individualisierten Lieferketten über verschiedene Lieferanten/Abnehmer-Beziehungen hinweg und macht die Migration zu einer intelligenten, flexibel konfigurierbaren Wertschöpfungskette notwendig. SCM hat damit die Aufgabe, die im One-to-One-Marketing erhobenen Kundenversprechen zu realisieren; - direkte Verfügbarkeit von ...
  • Carsten Busch

    Business Process Reengineering von Zielvereinbarungen

    Insbesondere werden heute die Prozesse der Personalentwicklung immer noch "stiefmütterlich" behandelt und nicht durchgängig mit modernen Informationssystemen unterstützt. Doch welche Potenziale haben die Unternehmen durch eine konsequente Ausrichtung ihrer Personalentwicklungsprozesse von der Internet-Technologie zu erwarten? ... Fordern Sie hier weitere Informationen über die Talent Management-Lösungen von StepStone Solutions an!
  • Arnd Kah

    Kompetenz-Networking in der maritimen Branche

    Dr. Arnd Kah | 03.05.2004
    Der Wandel zur Informations- und Wissensgesellschaft ist vollzogen. Gesellschaftliche Bedeutung, wirtschaftlicher Erfolg und Innovationskraft hängen zunehmend davon ab, Wissen schnell zu generieren, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam mit Partnern in innovative Lösungen umzusetzen. Dies erfordert die Abkehr von traditionellen Verhaltensmustern, die bisher Zusammenleben und Zusammenarbeit in vielen Bereichen der Gesellschaft dominiert haben. Die Überbewertung eigener Fähigkeiten, Einzelkämpfertum und Abschottung sind „out“, da sie Ideenreichtum, Vielfalt und Innovation beschränken. In einem dynamischen Umfeld, in dem Wissen und Innovation zum Engpassfaktor geworden sind, besteht die Zukunft in Kooperations- und Networkingansätzen zwischen Menschen, Organisationen und Branchen. ...
  • Björn Negelmann

    Beispielkonzept für ein Live-Testing zu Web-Content-Management

    Gegenstand des Dokumentes ist ein Konzept für das Live-Testing von DM-Archivierungslösungen. Das Konzept wurde im Rahmen einer Studie angewandt.
Ihre Seiten